Urban Art

Graffiti an den Straßen in Wesel – und das gewünscht!

Uns freut das sehr. Graffitikunst genießt wegen der häufig vorkommenden illegalen Graffitis einen schlechten Ruf. Nach unserer Meinung zu Unrecht: Graffiti bedeutet für die Künstler, Kreativität, Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen und Gefühle auszudrücken.

Auch in und um Wesel gibt es eine fantastische Graffiti-Szene, wie Wesel und seine Gäste nun sehen können. Ob einzelne Künstler oder Gruppen von Kindern oder Jugendlichen: Unsere Stadt hat viel Potential.

Die Verwaltung der Stadt hat die Idee der GRÜNEN Fraktion, alte Wahlplakate für Graffitikunst zu nutzen, und deren Antrag solide umgesetzt. Sogar der WDR ist schon auf diese besondere Art, alte Wahlplakate zu nutzen, aufmerksam geworden.

Die Aktion wurde von der GRÜNEN Fraktion beantragt und im Kulturausschuss von der Weseler Politik beschlossen. Die Stadt Wesel plant nun Pressetermine zur Graffiti-Aktion.

Wir finden: Die am Beschluss beteiligten Politiker bzw. Fraktionen müssen über die Arbeiten der Künstler*innen informiert werden. Sie müssen eine Möglichkeit bekommen, sich mit den Künstler*innen auszutauschen.

Es ist zu wenig, wenn die Bürgermeisterin sich alleine oder mit ein/zwei hochrangigen Mitarbeitenden der Stadtverwaltung in die Pressetermine begibt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel