Grüne fordern Mieterstrommodell

Die Grünen in Wesel fordern, dass die Stadtwerke Wesel und der Bauverein gemeinsam ein sogenanntes Mieterstrommodell für Solarstromanlagen auf den Gebäuden des Bauvereins entwickeln. Ziel des Modells ist es, Mieterinnen und Mietern Solarstrom zu einem günstigeren Tarif, als dem Grundtarif des örtlichen Stromversorgers anzubieten.
Durch ein Förderprogramm des Landes NRW vom November 2016 können zukünftig Mieterinnen und Mieter von der Energiewende profitieren. Ein Gesetzesentwurf der Bundesregierung liegt ebenfalls vor. Bislang tragen sie als Stromkunden über die EEG-Umlage in der Regel nur die Kosten des Ausbaus erneuerbarer Energien. Mit dem Mieterstrommodell soll erreicht werden, dass Mieterinnen und Mieter Strom, der auf ihren Dächern aus Photovoltaikanlagen produziert wird, kostengünstiger nutzen können als zum Grundtarif des örtlichen Stromversorgers.
Unterstützt wird die Idee von den folgenden Institutionen: Deutscher Mieterbund- NRW e.V., die Verbraucherzentrale NRW, die Energieagentur NRW, der Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsverband, der Landesverband Erneuerbare Energien NRW, die Arbeitsgemeinschaft sparsamer Energie- und Wasserverbrauch im Verband Kommunaler Unternehmen (VKU).

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel