Antrag auf Bericht über die Pläne des RVR für regionales Radeverkehrsnetz in Wesel

Am 18.05.2018 hat der Regionalverband Ruhr im Rahmen eines teilregionalen Arbeitskreises Pläne für ein regionales Radwegenetz vorgestellt. Die Förderung des Radverkehrs ist die effektivste Methode, die aus dem privaten Verkehr resultierenden CO2-, Stickoxid-, Feinstaubemissionen und Lärm zu reduzieren. Aus diesem Grunde wird das Anliegen von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ausdrücklich unterstützt.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt einen Bericht der Verwaltung im Stadtentwicklungsausschuss über die Pläne des RVR für ein regionales Radverkehrsnetz im Bereich der Stadt Wesel.

  • Welche regionalen Radverkehrsverbindungen von, nach oder durch Weseler Stadtgebiet sind in den Plänen des RVR dargestellt?
  • Welche Weseler Stadtteile werden an die Strecken in die Nachbarorte Alpen, Xanten, Rheinberg, Voerde, Hünxe, Schermbeck und Hamminkeln angebunden?
  • Welche bestehenden Verbindungen sollen ausgebaut werden?
  • Wo werden neue Routen geplant?
  • Sollten aus Sicht der Verwaltung zusätzliche Radverkehrsbeziehungen in die Planung aufgenommen werden?
  • Welche Maßnahmen sollten aus Sicht der Verwaltung vorrangig verfolgt werden?
  • Wie sehen die nächsten Verfahrensschritte aus?
  • Wie kann die Stadt Wesel die Umsetzung des regionalen Radverkehrsnetzes unterstützen?
  • Wäre eine Aufwertung einiger vom RVR vorgesehen Verbindungen, z. B. Radfernverbindung nach Rheinberg, Alpen oder Xanten als Radhauptverbindung sinnvoll?

gez. Ulrich Gorris               gez. Dirk Kortenbusch

(Fraktionssprecher)           (Verkehrspolitischer Sprecher)

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel